Zurück zur HIZ-Startseite Die Heinrichshöhle im "Neuen Licht"
 
 
Ende des Pagodenganges Im Jahr 2000 wurde innerhalb eines Dreivierteljahres eine neue Lichtanlage in der Heinrichshöhle installiert.

Die Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Sauerland / Hemer e.V. verbaute in über 1500! ehrenamtlichen Arbeitsstunden  mehrere hundert Meter Kabel, etwa 60 Halogenstrahler, 20 Wegeleuchten und 15 Bodenstrahler.


Dieses Vorhaben konnte der Verein nur durch finanzielle Hilfe für das Material in die Tat umsetzen.
Ganz herzlich gedankt sei daher an dieser Stelle der

NRW-Stiftung     Nordrhein-Westfalen-Stiftung    

für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.
 



 
Dem Besucher präsentiert sich die Höhle nun in einem ungewohnten Licht - Die Strahler wurden von den Höhlenforschern so installiert, dass durch indirektes, blendfreies Licht die Gänge und Klüfte wesentlich plastischer dargestellt werden. Verbindungsgang
 



 
Bienenkorb Besonderheiten wurden effektvoll, aber keinesfalls kitschig hervorgehoben. Durch die weitgehend versteckte Anbringung der Strahler und der Kabel soll der Eindruck einer naturbelassenen Höhle für jedermann möglich sein.
 



 
Durch Strahler erhält die Höhle, im Gegensatz zu der vorherigen platten Vollausleuchtung, einen völlig neuen, natürlicher wirkenden Charakter. Kristallbecken
 



 
Bärenhalle Das HIZ und die Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst wünschen Ihnen einen angenehmen und informativen Aufenthalt.
 



   
 

 © Höhlen- und Karstkundliches Informationszentrum Hemer / Westfalen   (hiz-hemer.de)
Eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft Höhle und Karst Sauerland / Hemer e.V.

Stand: 22.05.2015 13:18  erstellt am 28.03.2017 19:36


Valid CSS      Valid HTML 4.01 Transitional